Besetzen und räumen Linke Actionweek – hält die Polizei auf Trab

Quelle: http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/?dig=2009%2F06%2F08%2Fa0121&cHash=0bc05c389b

Zahlreiche zerkratzte Autos, brennende Fahrzeuge und eine Platzbesetzung haben am Wochenende die Polizei beschäftigt. Die Vorfälle stünden offenbar im Zusammenhang mit den Autonomen Aktionswochen, die derzeit in Berlin laufen, sagte ein Polizeisprecher. Die Actionweek hatte am Samstag mit einer Demonstration in Potsdam begonnen. Dabei hatten mehr als 1.000 Menschen für „Freiräume statt Preußenträume“ protestiert. Parallel dazu wurde eine Brache an der Rigaer Straße in Friedrichshain von der Initiative „Bambiland“ mit Zelten und DJ-Set besetzt. Das Grundstück solle in einen Erholungs- und Begegnungsort umgewandelt werden, hieß es in einer Mitteilung. Die Polizei erteilte noch am selben Tag 40 Personen, die sie auf dem Gelände mit Transparenten, Tischen, Bänke, Lebensmittel und Kochutensilien antraf, Platzverweise. Der Einsatz verlief laut Polizeiangaben ruhig. Mit politischen Parolen wurden die Gebäude der Gewerkschaft Ver.di in Mitte und der Bundesagentur für Arbeit in Tempelhof verziert. Schließlich entdeckte eine Streife in Kreuzberg Sprünge in den gläsernen Haustüren eines Loftgebäudes. (dpa, taz)